Uptodate per Blog

Auf dieser Seite erfahren Sie alles über meine aktuellen Projekte und Nachrichten. Meinen Blog finden Sie direkt bei Facebook. Siehe rechter Kasten.

Buchmesse-Gastland Frankreich: Wo bleiben die Comics?

am Dienstag, 07 Februar 2017.

Auch das Fehlen von etwas kann eine Nachricht wert sein! So z.B., wenn die #WELT in einem Artikel im Vorgriff auf die Frankfurter #Buchmesse 2017 bezogen auf das diesjährige #Gastland #Frankreich titelt „Alte Liebe rostet nicht“. Und sich der Autor darin mit Front Nationale und Lektüren von Marine Le Pen & Co. (auch „im Falle, dass…“) befasst.

So weit – so weniger gut? Was fehlt, sind #Comics – und das bei einer Nation, die Bildgeschichten-orientiert ist wie kaum eine andere (USA?!) … Bleibt zu hoffen, dass vom 11. bis 15. Oktober #Bandedessinée & Co. deutlich mehr Raum einnehmen darf als im Artikel von Tilman Krause! Mit #AndreasPlatthaus in der FAZ wäre das kaum passiert … Andererseits: Darf man sich in Deutschland über solches bedauernswertes Fehlen überhaupt beklagen, wo doch die Kenntnis über einen vergleichsweise mageren Comic-Markt nur eine sehr bedingte ist? Jedenfalls fasst die MVB (Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels, Tochter des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels) im jährlich erscheinenden Berichtsband „Buch und Buchhandel in Zahlen“ schwammig „Comic, Cartoon, Humor, Satire“ in einen Bereich zusammen, mit stabil um die 8% Anteil an der Warengruppe „Belletristik“ (2016, S. 16). Wie wenig aussagekräftig diese Zahl allerdings ist, zeigt diese Zahl: 15,8% Anteil dieses „Genres“ im Bereich Hörbuch/Audiobook, fast doppelt so hoch, für eigentlich bildorientierte Geschichten? (Hmm, verbirgt sich der eine oder andere € vielleicht noch im Segment „Kinder- und Jugendbuch“?`) Und auch Nachfrage bei den Zahlengebern ergibt eine „Wissen wir nicht/können wir nicht/wollen wir nicht/dürfen wir nicht“-Gemengelange, seien es die Marktforscher der #GfK (Gesellschaft für Konsumforscher, selbst gerade in Schieflage) oder jene von Media Control. Speziell „Graphic Novel“ ist eine terra incognita in Deutschland, sehen wir davon ab, dass die üblichen Verdächtigen eher schwammig bleiben: Es geht meist darum, dass dieses Segment mit Auflagen im niedrigen vierstelligen Bereich zurecht kommen müsse, will sagen, mal 2.000, mal 3.000 – selten deutlich mehr. Doch warum klagen, wenn im (scheinbaren) Mutterland des Comic #USA ebenfalls ein Zahlen-Nirwana herrscht? Jedenfalls hat die New York Times ihre Comic-Bestsellerliste hiermit eingestellt, wie vorab u.a. auf #e-book-news.de berichtet wurde – wie auf #Comicoskop interpretiert: Wenn eh nur Schätzzahlen vorliegen, wie von den NYT moniert, könne man sich diese Übersichten tatsächlich sparen, #Graphicnovel inklusive … Anders offenbar in Frankreich, womit sich der Kreis schließt: Dort kennen jedenfalls die Verlage sehr genau Umsatz- und Absatzzahlen, wie von Graphic-Novel-Vertretern zu hören war (Quelle: Angoulme, jährliches Comic-Event, Comicoskop-Chefredakteur Martin Frenzel). Es gibt offenbar viel zu tun: Wer packt´s an?

GABAL-Webtalk: "Ääh ..., wie war nochmal Ihr Name?"

am Mittwoch, 13 August 2014.

„Ääh…, wie war nochmal Ihr Name?“ Seminarteilnehmer von Anfang an mit dem richtigen Namen ansprechen.

Ziele des kostenlosen Webtalks zwischen Julia Hayn und Moderator Hanspeter Reiter sind:

  • Trainer und Coaches können mittelfristig ihre Seminarteilnehmer/-innen noch vor der Vorstellungsrunde mit dem richtigen Namen ansprechen.
  • Trainer und Coaches sind mit ihrem Namensgedächtnis versöhnt, denn: es existiert und funktioniert.

Einen Kunden mit dem falschen Namen anzusprechen, löst bestenfalls peinliche Betroffenheit auf beiden Seiten aus. Schlimmstenfalls steht dann die Geschäftsbeziehung auf dem Spiel, wenn sich der Gesprächspartner nicht wertgeschätzt fühlt.

Bei TrainerInnen und Coachs ist der Anspruch noch höher. Die TeilnehmerInnen sollten möglichst schnell mit dem richtigen Namen angesprochen werden. Egal, ob im Seminar fünf oder 15 Personen sitzen. Mit der Fünf-Sterne-Strategie kommen Sie zum Erfolg: Erfassen Sie sicher jeden Namen und memorieren ihn dauerhaft. Im Webtalk besprechen wir diese Strategie und üben sie ein, so dass Sie sie selbst sofort einsetzen können.

Loggen Sie sich zur Teilnahme am Webtalk mindestens 15 Minuten vorher auf http://dmi.adobeconnect.com/gabal220814/ ein. Wählen Sie die Option “Als Gast eintreten” und geben Sie Ihren Namen ein. Sie benötigen kein Passwort. Das Webinar ist auf 95 Teilnehmer beschränkt. Die Vergabe der Plätze erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldung.

Weitere Informationen zum Thema und zum Referenten: www.die-gedaechtnistrainerin.de

GABAL-Webtalk: Schneller lesen

am Mittwoch, 13 August 2014.

Ihr GABAL-Webtalk zum Deutschen Weiterbildungstag:

Wie viel Zeit verbringen Sie täglich mit dem Lesen von Umläufen, Berichten, Fachzeitschriften, Büchern, Protokolle etc.? Stellen Sie sich vor, wieviel Zeit Sie bei einer bei Verdoppelung Ihrer Lesegeschwindigkeit gewinnen würden! Und das Tag für Tag. Wie das geht?

Das erfahren Sie im kostenlosen GABAL-Webtalk Diese und weitere Fragen beantwortet Matthias Böhme im GABAL Webtalk. Moderation: Hanspeter Reiter

Loggen Sie sich zur Teilnahme am Webtalk mindestens 15 Minuten vorher auf http://dmi.adobeconnect.com/gabal190914/ ein. Bitte nutzen Sie die Option “Als Gast eintreten” und geben Sie Ihren Namen ein. Sie benötigen kein Passwort. Das Webinar ist auf 95 Teilnehmer beschränkt. Die Vergabe der Plätze erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldung.

Weitere Informationen zum Thema und zum Referenten auf http://www.boehme-training.de

öffentliches Seminar zu Neuro-Marketing ab Herbst

am Mittwoch, 13 August 2014.

Marketing im Kopf: Durch die Ergebnisse der Hirnforschung noch gezielter kommunizieren!

Alter Wein in neuen Schläuchen oder ist „der Kaufknopf“ im Gehirn nun endlich lokalisiert? Ein wenig aufwändiger ist es dann doch, die Erkenntnisse der modernen Hirnforschung in erfolgreiche Marketing-Kampagnen umzusetzen. Doch ob Pricing oder Promotion, ob direktes Vermarkten klassisch oder digital oder Präsentation im Handel, hier gewinnen Sie neue Ansätze, die Sie weiter bringen können! Es hat schon seinen Grund, dass die Neuro-Ökonomie boomt, als Wechselspiel von Emotion und Ratio: Holen Sie sich Input und schaffen Sie damit Outcome, der sich positiv auswirken kann – in Umsätzen und Rendite.

Ihr Nutzen: Sie erlernen die aktuellsten Methoden des Neuro-Marketings. Sie entwickeln eine erste Umsetzungsstrategie unter Begleitung des Trainers während des Seminars. Sie wissen, wie Sie Ihre Zielgruppe (b2c und b2b) langfristig noch besser an Ihr Unternehmen binden. Inhalte: Beobachten statt Befragen: Wie läuft das Kaufverhalten beim Kunden ab? Wie lernen Verbraucher Marken? Bild gebende Verfahren – die Varianten: Aufwand und Ertrag Das Limbische System – und die Typologie dazu (Neuro-)Pricing: Schwellen, Anker – und die Wirkung: Gewinn und Verlust, Belohnung und Angst Multisensorik im Marketing: Düfte und Muzak, subliminales Wirken in Werbe-Spots – Dichtung und Wahrheit Die kleine Lösung: Semiotik kommt ins Spie.

Kreatives Übersetzen in Ihrer Praxis: Sie arbeiten an Lösungen für Ihr Unternehmen, Ihr Produkt, Ihre Dienstleistung Benchmarkvergleich: So arbeiten andere Unternehmen mit Neuro-Marketing Methode: Multimedialer Trainerinput, Einzel- und Gruppenarbeit mit Tools sowie div. Testbeispiele zum Thema Neuro-Marketing.

Zielgruppe: Fach- und Führungskräfte, wie auch Quereinsteiger, aus dem Bereich Marketing

16.10.2014 - 17.10.2014 Kassel Hanspeter Reiter

18.12.2014 - 19.12.2014 Leinfelden-Echterdingen Hanspeter Reiter

Siehe immer aktuell auf http://www.die-akademie.de/seminare/marketing-im-kopf

Webinar: Telefon-Marketing in Zeiten von Social Media?

am Mittwoch, 13 August 2014.

kostenl. Webinar: Telefon-Marketing in Zeiten von Social Media?

Lohnt sich das noch? Gute Frage: Warum viel Geld in teure Telefon-Kommunikation investieren, wenn Gleiches doch via Facebook & Co. "umsonst" geht?!

Dialog-Profi Hanspeter Reiter liefert in diesem Webinar Antworten für Sie. Aus der Praxis für die Praxis beleutet er die Frage: "Telefonverkauf, Bestellung, Info-Hotline, Reklamationen und Service - alles künftig nur mehr über das Internet?"

Erfahren Sie die Vor- und Nachteile unterschiedlicher Kanäle und finden Sie Antworten für Ihr Unternehmen. Und damit Ihren eigenen Weg ...

Alle weiteren Details und Ihr Link für die Anmeldung (resp. späteres Ansehen der Aufzeichnung):

Link zum Webinar

Dialog-Profi
Hanspeter Reiter
Corkstraße 16a
D-51103 Köln

FON +49 (0)221.169257-62
FAX +49 (0)221.169257-64
MOBIL +49 (0)172.890 826 0